Pfarrgemeinderat

in der Erzdiözese Wien


Termine

Freitag, 7. September 2018
Kinder Bibel Wochenende
- mehr …
Samstag, 8. September 2018
Vikariat Wien-Stadt: Kommunionhelfer/innen-Grundkurs
- mehr …
Donnerstag, 4. Oktober 2018
Vikariat Wien-Stadt: Praxisabend zur Vorbereitung Sonntag der Weltkirche 2018
- mehr …
Freitag, 5. Oktober 2018
Vikariat Süd: Lektorenkurs
- mehr …
Freitag, 19. Oktober 2018
Vikariat Wien-Stadt: Fachtag Liturgie
- mehr …

Kursempfehlungen

Zeichen der Zeit – Anstöße für pastorale Erneuerung?

Dienstag, 5. Juni Beginn 18.00 Uhr, Stephansplatz 6/6. Stock

Inwieweit sind etwa das Öko-soziale Bewusstsein, die hohe Sensibilität für Diversität und Minderheitenrechte, die Frage nach körperlicher und seelischer Gesundheit uvm. Zeugnis einer Suche nach Sinn und einer Hoffnung für sich und für die Welt? Diese Sehnsüchte verschaffen sich gesellschaftlich immer mehr Raum, doch wenige Menschen suchen dafür in der Kirche Bestärkung und Inspiration. Wir tauschen Erfahrungen aus der Pfarrpraxis aus und fragen gemeinsam danach wie diese „Zeichen der Zeit“ sich (stärker) im Gemeindeleben niederschlagen können.

Anmeldung erbeten unter: pfarrgemeinderat@edw.or.at

Lebensführungstypologien

Impulsabend und Intensivseminar Donnerstag, 21. und Freitag, 23. Juni 2018
Lebensführungstypologien sind eine Weiterentwicklung der Sinus-Milieu-Studie. Dr. Marius Stelzer und Dr. Marko Heyse (Abteilung Pastoral in der Diözese Münster, Deutschland) berichten vom Einsatz in der Pfarrpraxis und in der Personalentwicklung.

Information und Anmeldung hier …


"Ich sein im Wir" - Coaching für Pfarrgemeinderäte

Impulstreffen am 4. Juni 2017
Mit Andreas Rettenbacher, Lebens-Sozialberater, dipl. Coach
Beginn 18.00 Uhr
1010 Wien, Stephansplatz 6/6
Anmeldung erbeten: pfarrgemeinderat@edw.or.at


Gemeindeleitungskurs

Die Erzdiözese Wien baut auf die lebendigen Gemeinden vor Ort. Sie sind Teil einer Pfarre (=Teilgemeinde) oder bilden einen kirchlichen Ort. Eine zentrale Rolle haben die – meist ehrenamtlichen – Frauen und Männer in den Gemeindeleitungsteams bzw. Gemeindeausschüssen. Sie werden durch den Kurs in ihrer Leitung qualifiziert und gesendet und als Team gestärkt. Dabei wird sowohl ihre Rolle und die Person in den Blick genommen als auch an einer wachsenden Ausrichtung der Pastoral an Mission und Jüngerschaft gearbeitet.

mehr Informationen

Werkstatt für Pfarrgemeinderäte

Fortbildungsangebote Frühjahr 2018
Übersicht über Angebote der Weiterbildung für den Pfarrgemeinderat

Die vormals PGR-Akademie genannte "Werkstatt für Pfarrgemeinderäte" bietet Anregungen für die Praxis und Auseinandersetzung mit pastoralen Grundthemen, die unabhängig von den Strukturfragen sich am Grundauftrag des Pfarrgemeinderats orientieren.

Hinweise zur Durchführung von Klausuren und Adressen von Orten für Klausuren finden sich auf dieser Seite unter "Service".

Für Fragen des Entwicklungsraumes und der Bildung von Pfarre mit Teilgemeinden, Pfarrverband, Seelsorgeraum sei auf die Homepage Apg.2.1 verwiesen.


Vikariate

Unterlagen und Hilfe zur Erstellung eines Pfarrprofils für Pfarren im Vikariat unter dem Manhartsberg
mehr Informationen


Lehrgang Laudato Si

Schöpfungstheologie und Spiritualität für Pfarren

Ein mehrteiliger Lehrgang zur Umsetzung von Schöpfungsverantwortung und Spiritualität in der Pfarre - ein Angebot besonders auch für Pfarrgemeinderätinnen und Pfarrgemeinderäte. Veranstaltet von der Katholischen Aktion in Zusammenarbeit mit dem Pastoralamt und der Katholischen Sozialakademie. Nähere Informationen im Folder und auf der Homepage.


Österreichische Pastoraltagung 2018

Thema: „DER HOFFNUNG RÄUME ÖFFNEN“

Zur alljährlichen österreichischen Pastoraltagung, bei der Erfahrungsaustausch und Impulse durch Vortragende und Workshops im Mittelpunkt stehen, sind alle in der Seelsorge und Pfarre haupt- und ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen eingalden. Die Tagung finden in Salzburg, im Bildungshaus St. Virgil statt. Nähere Informationen und Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.


„Laudato si“ – Enzyklika

Papst Franziskus ruft zu einem Umdenken und zu einem umweltbewussten und nachhaltigen Lebensstil auf. Die Antwort auf grundlegende Zukunftsfragen darf nicht mehr aufgeschoben werden. Der Papst warnt vor dem Zusammenwirken eines rein technologischen Fortschrittsglaubens zusammen mit einem nur auf Gewinn ausgelegten Wirtschaftssystem und egoistische Moralvorstellungen. Nur gemeinsames weltweites solidarisches Handeln kann verhindern, dass die Menschheit die Welt und sich selbst an die Wand fährt.