Pfarrgemeinderat

in der Erzdiözese Wien


Termine

Freitag, 20. September 2019
KiBiWö
- mehr …
Samstag, 28. September 2019
AUSGEBUCHT Vikariat Wien-Stadt: Kommunionhelfer/innen-Grundkurs
- mehr …
Freitag, 18. Oktober 2019
Vikariat Wien-Stadt: Fachtag Liturgie
- mehr …
Freitag, 18. Oktober 2019
Vikariat Süd: Lektorenkurs
- mehr …
Samstag, 19. Oktober 2019
AUSGEBUCHT Vikariat Wien-Stadt: Einführungskurs in den Lektorendienst
- mehr …

Brief von Kardinal Schönborn zur PGR-Wahl 2012

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!
Liebe Brüder und Schwestern!

Kardinal Christoph SchönbornIn wenigen Tagen ist PGR-Wahl. 30.000 Menschen werden sich in ganz Österreich neu in den Dienst der Pfarrgemeinden und der Sache Jesu stellen. Der landesweit gemeinsame Termin für die PGR-Wahlen ist vor 25 Jahren (1987) eingeführt worden - ein Faktum, um das Österreich viele Länder, darunter auch Deutschland, beneiden.

Der Pfarrgemeinderat hat eine besondere Rolle und Aufgabe für eine lebendige christliche Gemeinde, und er ist das auch schon im "Kleinen": Das gemeinsame Beraten, die Auseinandersetzung mit drängenden Fragen, das Teilen der Erfahrungen, aber auch von Sorgen und Zweifeln gehören zur "PGR-Gemeinschaft". Eine weitere wichtige Rolle kommt den Pfarrgemeinderät/inne/n im Zuge des Entwicklungsprozesses in unserer Erzdiözese zu. Hier sind, Kreativitiät, Mut, Ausdauer und Teamgeist gefragt, um die Pfarre immer neu mit Leben zu füllen. Es ist gut, wenn Kirche weiterhin am Ort bei den Menschen gelebt wird. "Es ist gut, dass es die Pfarre gibt!", so das Motto 2012.

Die sechsten gesamtösterreichischen Pfarrgemeinderatswahlen stehen auch in einem spannenden weltkirchlichen Kontext: 2012 feiern wir den Beginn des Vatikanischen Konzils vor genau 50 Jahren und fest steht, dass die Einführung von Pfarrgemeinderäten mit dem Konzil untrennbar verbunden ist!

Wählen Sie daher heuer ganz bewusst! Ich danke allen, die durch ihre Kandidatur eine Wahl ermöglichen. Damit der Pfarrgemeinderat seine Aufgabe gut erfüllen kann, braucht es viele Mitarbeitende: Ersatzmitglieder, die bei Bedarf in den Pfarrgemeinderat nachrücken, Mitglieder der Fachausschüsse und Arbeitsgruppen. Schenken wir ihnen Wertschätzung für ihren wichtigen und manchmal wenig bedankten Dienst!

Lassen wir die Pfarrgemeinderäte nicht allein! Mit der PGR-Wahl entsteht eine Verbundenheit und gegenseitige Verpflichtung von Pfarrgemeinde und Gewählten. Für die verschiedenen Aktivitäten braucht es die Unterstützung und Mitverantwortung vieler Mitglieder der Pfarrgemeinde.

Beachtlich ist, dass auch diesmal wieder so viele zum Dienst in einer Fünf-Jahres-Periode des PGR bereit sind. Was bewegt sie? Aus den persönlichen Gesprächen mit Pfarrgemeinderäten bei den Visitationen weiß ich: Sie tun es vor allem aus Liebe zur Kirche und zu Christus, unserem "Chef". Er ist der beste Chef, den man sich vorstellen kann. Haben wir Vertrauen zu Ihm und lassen wir uns von Ihm führen!

Beten Sie mit mir für unsere neuen Pfarrgemeinderäte und für unsere Pfarren, dass Gott unseren Weg in die nächsten fünf Jahre segnet!

Ihr
+ Christoph Kardinal Schönborn

PGR-Wahl 2012