Pfarrgemeinderat

in der Erzdiözese Wien


Termine

Donnerstag, 23. Mai 2019
AUSGEBUCHT Vikariat Wien-Stadt: Exkursion Kurier
- mehr …
Samstag, 1. Juni 2019
ZUSATZTERMIN - Vikariat Wien-Stadt: Kommunionhelfer/innen-Grundkurs
- mehr …
Samstag, 8. Juni 2019
Vikariat Wien-Stadt: Aufbaukurs - Krankenkommunion
- mehr …
Samstag, 6. Juli 2019
Firmsplash
- mehr …
Freitag, 20. September 2019
KiBiWö
- mehr …

10. Erwachsenenbildung

10.1. Grundsätzliches

Die katholische Erwachsenenbildung dient der Bildung zu einem urteilsfähigen und verantwortungsbewussten Menschen und damit der menschlichen Gesellschaft wie der Kirche, und fördert die aktive Mitarbeit der Katholiken in beiden Bereichen.

Katholische Erwachsenenbildung umfasst die volle Thematik menschlicher Bildung. Dabei werden weltanschauliche und ethisch bedeutsame Themen und Perspektiven, vor allem Fragen der religiös-theologischen und sozial-gesellschaftswissenschaftlichen Bildung besonderes Gewicht haben.

Im Sinn menschlicher Daseinserhellung und Lebensbewältigung hat die katholische Erwachsenenbildung die Aufgabe, über Vorgänge in Kirche und Welt zu informieren und damit die Auseinandersetzung mit den aktuellen geistigen Tendenzen und theologischen Entwicklungen zu provozieren.

Bildungsbedürfnis und Bildungswille sind in allen gesellschaftlichen Gruppen und Schichten mit allen Methoden und Mitteln der Information und Werbung zu wecken. (Aus dem Handbuch der Wiener Diözesansynode 1969-1971, S. 139ff, Pkt. 381-385)

Pfarrliche Bildungsarbeit ist ein essentieller Teil der Katholischen Erwachsenenbildung. Hauptaufgabe des Katholischen Bildungswerkes Wien ist daher der umfassende Servicedienst für die pfarrliche Bildungsarbeit. Dieses ist ein wichtiger Dienst der Kirche an der Gesellschaft (kulturelle Diakonie) neben dem „Verkündigungsauftrag der Kirche“ im engeren Sinne.

Katholische Erwachsenenbildung und damit auch pfarrliche Bildungsarbeit soll das bewusste Wahrnehmen des eigenen Lebens und seiner Zusammenhänge und das Reflektieren des Lebens aus christlicher Perspektive fördern und ermöglichen. Ziel ist es, die Handlungsmöglichkeiten der TeilnehmerInnen in der eigenen Selbstbestimmung und der Mitbestimmung der Umwelt zu vergrößern.

10.2. Themen und Inhalte pfarrlicher Bildungsarbeit

Pfarrliche Bildungsarbeit ist offen für alle inhaltlichen Bereiche. Inhaltliche Schwerpunkte sind jedoch jene Themen, die der Reflexion des eigenen Lebens aus christlicher Sicht dienen. Katholische Erwachsenenbildung und damit auch pfarrliche Bildungsarbeit versteht sich nicht ausschließlich als Wissens- und Fertigkeitsvermittlung. Sie ist vielmehr als ein Prozess anzusehen, in dessen Mittelpunkt der Mensch steht mit seinen Fragen

Katholische Erwachsenenbildung wird wirksam:

Die Verantwortung für die pfarrliche Bildungsarbeit trägt der Fachausschuss (-leiter) für Erwachsenenbildung bzw. der pfarrliche Bildungswerkleiter; beide Funktionen können grundsätzlich in einer Person vereinigt werden. Andernfalls ist es wünschenswert, dass der Bildungswerkleiter auch Mitglied des Pfarrgemeinderates ist.

10.3. Aufgabenkatalog

  1. Erfassung/Erhebung der örtlichen Bildungsbedürfnisse.
  2. Zeitliche und inhaltliche Koordination der Bildungsvorhaben mit anderen pfarrlichen (Familienrunden, Mütterrunden, ...) und örtlichen (Bildungs- und Heimatwerk, örtliche Volkshochschule, örtliche Vereine, ...) Einrichtungen.
  3. Bildungsplanung in der Pfarre (zumindest für ein Arbeitsjahr im Voraus); Setzung von Jahresschwerpunkten.
  4. Zusammenfassung pfarrlicher Bildungsbedürfnisse (der verschiedenen pfarrlichen Gruppierungen) und Bildungsplanung.
  5. Suche nach geeigneten Referenten/Seminarleitern und Veranstaltungswerbung. Veranstaltungsdurchführung
  6. Einführung des Referenten/Seminarleiters; Moderation, Gesprächsleitung.
  7. Teilnahme an Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen des Katholischen Bildungswerkes bzw. der Bildungshäuser.
  8. Bekanntmachung von Veranstaltungen der Bildungshäuser in der Pfarrgemeinde.

10.4. Durchführungshilfen

Rechtzeitige Veranstaltungsplanung

Für Einzelveranstaltungen: 6 - 8 Wochen im Voraus,
für längerfristige Veranstaltungen: 3 - 4 Monate im Voraus.
Bedenken Sie bitte, dass auch Referenten und Seminarleiter ihre Termine längerfristig planen.

Themenfestlegung für September bis Dezember/Jänner: im Frühjahr

Themenfestlegung für Jänner bis Mai/Juni: im Herbst.

Neben den Themen des Jahresschwerpunktes sollte Zeit bleiben, "heiße Eisen" und aktuelle Fragen aufzugreifen.

Werbung/Werbungsmittel/Öffentlichkeitsarbeit

Möglichkeiten des Druckes von Flugzetteln (ev. Plakaten) durch das Katholische Bildungswerk.
Besucherkartei anlegen - Einladungen versenden. Verkündigung von Veranstaltungsterminen nach dem Sonntagsgottesdienst - Mundpropaganda - Publizieren von Terminen in Wochen- und Tageszeitungen.

Das Katholische Bildungswerk Wien unterstützt Sie in Ihrer Werbung für Bildungsveranstaltungen:

Finanzfragen

Ausgaben für Veranstaltungen, die beispielsweise gedeckt werden

Die Möglichkeiten sollten nach den örtlichen Gegebenheiten ausgeschöpft werden.

10.5. Die Service-Leistungen des Katholischen Bildungswerkes Wien für die pfarrliche Bildungsarbeit

10.6. Adressen

Katholisches Bildungswerk der Erzdiözese Wien

1010 Wien, Stephansplatz 3/2
Tel.: 01/51552-3320. FAX: 01/51552-3761
office@bildungswerk.at www.bildungswerk.at
Leitung: Mag. Georg Radlmair, MA

Bereich Erwachsenenbildung in der ED Wien

1030 Wien, Erdbergstrasse 72/5
Tel.: 012/51552-3323
Geschäftsführung: Ing. Erwin Boff und Mag. Hubert Petrasch

und seine 8 Mitglieder

sowie die zwei Bildungshäuser

Weitere Bildungshäuser in der ED Wien:

FORUM Katholischer Erwachsenenbildung Österreichs

1030 Wien, Erdbergstraße 72 / Top 8.
01/317 05 10-0
Geschäftsführer: Mag. Hubert Petrasch
www.forumkeb.at office@forumkeb.at


Dieses Dokument als pdf